Hypnosestadien Trancetiefen Somnambulismus Hypnose online lernen Levitation Katalepsie Grundlagen
Startseite

Hypnose


Definition
Trancetiefen
Somnambulismus
Suggestionen
Gefahren
Möglichkeiten
Surftipps
Bücher

Hypnose

Suggestionen

Was versteht man unter Suggestionen und wie funktionieren sie?

Hypnosepunkt Stirnchakra

Suggestionen sind da A und O in der Hpynose. Man versteht darunter die manipulative Beeinflussung einer Vorstellung oder Empfindung. Das Wort entstammt dem lateinische Verb suggere, was soviel wie zuführen oder unterschieben bedeutet.

Schon im ersten Trancestadium der Somnolenz sind einfache Suggestionen, gegen die keine innere Abweh besteht, verarbeitbar. Im Somnambulismus sind sogar sogenannte posthypnotische Suggestionen möglich. Unter "posthypnotisch" versteht man, dass die "manipulativen Beeinflussungen" sogar nach Auflösung der Hypnose im Wachzustand als Real erlebt werden.

Typische einfache erste Suggestionen bei den allerersten Hypnoseübungen vermitteln z. B. das Schweben oder Versteifen eines Körpfergliedes wie Arm oder Bein.

Dein Bein wird steif, immer steifer. Es ist schwer wie Blei. Stelle dir vor, Dein Bein ist eingegipst oder in Zement einbetonniert!

So oder so ähnlich könnte eine solche einfache Suggestion aussehen.



Werbung

(c) 2008 by Hypnose-Online.com Hinweise Impressum